Gehaxelts Blog

IT-Security & Hacking

Shell-Webbrowser lynx

Hat man nur eine langsame Internetverbindung bzw. geht einem das Freivolumen auf dem Handy aus, kann man zu einem Shell-Webbrowser greife.

Ich nutze dazu den Browser lynx…

Lynx ist ein Kommandozeilenbrowser, mit dem man auf einer Shell Webseiten ansurfen kann. Da dann keine Bilder, etc geladen werden, sondern nur die Texte angezeigt werden, und somit nur diese vom eigentlichen Aufrufserver zum Handy geschickt werden müssen, kann man dadurch einiges an Traffic sparen.

Installation

Zunächst laden wir das Zip-Archiv herunter, entpacken es und bennen den Ordner um.

mkdir ~/lynx && cd ~/lynx && wget http://lynx.isc.org/lynx2.8.7/lynx2.8.7.zip && unzip lynx2.8.7.zip && mv lynx2-8-7 lynx && rm lynx2.8.7.zip

Nun wechseln wir in den Ordner und schmeißen den Compiler an:

cd ~/lynx/lynx/ && ./configure --prefix=/home/$USER/lynx/ && make && make install

Nach dem erfolgreichen Kompilen, setzen wir noch einen Symlink:

 ln -s /home/$USER/lynx/lynx /home/$USER/bin/lynx

Und damit können wir nun lynx mit dem Befehl: “lynx URL” nutzen.

Screenshots

Gruß

gehaxelt

Tipps

« Ungenaue Kontrolle an Flughäfen Octopress - Anker Plugin »