Gehaxelts Blog

IT-Security & Hacking

RaspberryPi: Lighttpd & MySQL installieren

Auf dem RaspberryPi kann man Lighttpd, sowie MySQL ohne Probleme laufen lassen.

Wie man es installiert, beschreibe ich nun kurz.

Pi updaten

Zunächst bringen wir den Pi auf den neusten Stand:

sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade

Lighttpd & PHP5 installieren

Danach installieren wir lighttpd, sowie php5:

sudo apt-get install lighttpd php5-cgi php5-cli php5-mysql php5-curl php5-gd

Die letzten beiden Pakete installiere ich, damit man owncloud bzw. TinyRSS nutzen kann.

MySQL installieren

Es fehlt uns dann noch der MySQL-Server:

sudo apt-get install mysql-server mysql-client

Während der Installtion werdet ihr nach einem Rootpasswort für den root-User gefragt. Das solltet ihr natürlich angeben, und nicht vergessen ;)

PHP aktivieren

Nachdem der Lighttpd-Webserver installiert wurde, müssen wir ihm noch php beibringen:

sudo ligthtpd-enable-mod fastcgi-php fastcgi

Es fehlt dann nur noch ein Neustart von Lighttpd:

sudo /etc/init.d/lighttpd restart

Resourcen

Bei mir läuft der Pi mit der Software unter gerade mal 68 MB von 500 RAM.

Sehr komplexe Webanwendungen sollte man jedoch lieber vermeiden, da die CPU nicht sehr leistungsfähig ist. Zum Entwickeln auf dem Pi reicht es trotzdem :)

Owncloud & TinyRSS

Ich lasse zurzeit Owncloud, sowie TinyRSS auf meinem Pi laufen. Man braucht zwar manchmal ein wenig Geduld, bis die Seite geladen ist, aber es reicht aus.

Gruß

gehaxelt

RaspPi

« Minecraft restart script RaspberryPi: Netzwerkdrucker mit CUPS »