Gehaxelts Blog

IT-Security & Hacking

Mumbleserver auf dem Uberspace

So heute möchte ich euch zeigen, wie man einen Mumble-Server auf dem Uberspace einrichten kann, mit dem man, ähnlich wie dem Teamspeak-3 Server, mit anderen Menschen kommunizieren kann.

Der eizige Unterschied besteht darin, dass der Traffic verschlüsselt wird und die Sprachqualität angeblich besser sein soll.

Die Installation && Konfiguration

Um den Mumble-Server zu installieren, legen wir erstmal einen Ordner an, und wechseln in diesen hinein.

mkdir ~/mumble
cd ~/mumble

Nun laden wir uns die aktuelle Serverversion 1.2.3 herunter, und entpacken diese:

wget http://sourceforge.net/projects/mumble/files/Mumble/1.2.3/murmur-static_x86-1.2.3.tar.bz2/download
tar xfv murmur-static_x86-1.2.3.tar.bz2

Dann nochmal zur besseren Übersicht den entstandenen Ordner umbennen und das tar-Archiv löschen:

mv murmur-static_x86-1.2.3 mumble
rm murmur-static_x86-1.2.3.tar.bz2

Nun müssen wir in den Mumble-Ordner wechseln und die Konfiguration bearbeiten:

cd mumble
nano murmur.ini

Dort bearbeiten wir die Zeile, in der der Port genannt wird. Ansonsten könnt ihr die Einstellungen, wie den Willkommenstext beliebig bearbeiten.

Portfreischaltung

Um einen eigenen Port nutzen zu können, müsst ihr euch diese freischalten (lassen) und dazu eine kleine Email an hallo@uberspace.de schreiben. Dort gebt ihr dann die Portnummer an, welche ihr gerne nutzen möchtet, und er wird euch freigeschaltet, falls dieser noch nicht genutzt wird.

Der Start / Stop

Um den Server nun zu starten, gebt ihr folgenden Befehl ein:

./murmur.x86

Nun sollte der Server unter dem genannten Port erreichbar sein.

Den Server stoppt ihr, in dem ihr einfach per "kill" killt. Dazu müsst ihr erstmal die Prozess-ID herausfinden, dass klappt per:

ps ux | grep murmur

Das sollte euch einen ähnlichen Output erzeugen:

[gehaxelt@hydra murmur-static_x86-1.2.3]$ ps ux | grep murmur
gehaxelt  3023  0.0  0.0  61176   744 pts/2    S+   23:44   0:00 grep murmur
gehaxelt 12290  0.0  0.0  37412  5140 ?        Sl   23:28   0:00 ./murmur.x86

Die gesuchte Prozess-ID ist die zweite Spalte, also die Nummer nach dem Benutzernamen. Bedenkte, dass ihr nur Prozesse killen könnte, welche von euch ausgeführt wurden.

Den Prozess killt ihr nun mit:

kill -9 PROZESSID

In meinem Fall ist das:

kill -9 12290

SuperUser einrichten

Wollt ihr eure Channels bzw. Nutzergruppen bearbeiten, dann müsst ihr erstmal ein SuperUserpasswort setzen, dann macht ihr mir folgendem Befehl:

./murmur.x86 -supw PASSWORD

Danach könnt ihr euch in eurem Clienten mit dem Benutzernamen "SuperUser" und dem angegeben Passwort einloggen. Ihr solltet dann in Besitz aller Adminrechte sein.

So, das war es nun auch wieder.

Gruß

gehaxelt

texttutorials

« Von Wordpress zu Octopress psyBNC IRC Bouncer einrichten »